Prinz Philip - Fusskettchen & Fun

www.fusskettchen.com
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Witziges
Prinz Philip

Wenn Sie länger hierbleiben, kriegen Sie Schlitzaugen - Bei einem China Besuch zu britischen Studenten
***
Was nicht furzt und kein Heu frisst, interessiert Sie nicht - über seine reitbegeisterte Tochter Anne
***
Kein Wunder, dass sie nicht hören können, sie stehen ja viel zu nahe an den Musikboxen - bei einem Festival zu einer Gruppe junger Taubstummer
***
Prinz Philip zu einem Bahnarbeiter: Welche Aufstiegschancen haben Sie ? Bahnarbeiter: Ach, da müßte schon mein Boss sterben ! Philip: Genau wie bei mir ! - bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung
***
Ihr Land könnte so schön sein, wenn nur nicht die vielen Brasilianer wären - bei einem Staatsbesuch in Brasilien
***
Es tut mir so leid, das ihr hier studieren müßt - in Glasgow zu Studenten aus Brunei
***
Charles ist ein großkalibriges Arschloch - über seinen Sohn
***
Zwei Gründe sprechen dagegen, populär zu werden: 1) je höher das Ansehen, desto tiefer der Fall 2) Der Diener darf nicht heller leuchten als der Meister - zu Freunden
***
Willkommen Herr Reichskanzler - zu Helmut Kohl
***
Kopf hoch, Würstchen - zur Queen
***
Ich sage einfach zu ihm, er kann seinen Willen haben, dann sorge ich dafür, dass er ihn nicht bekommt - Queen Elizabeth auf die Frage, wie sie mit ihrem exzentrischen Mann auskomme
***
Da schickt man die Kinder in die Schule, damit man sie los ist, und dann machen sie ihren Eltern in den Ferien das Leben schwer - bei einer Diskussion über Schulferien
***
Beeil Dich besser, sonst ist keine mehr übrig - zu Charles, als der nicht heiraten wollte
***
Bisher verlangten alle Leute mehr Freizeit. Jetzt beklagen sie sich, dass sie arbeitslos sind - über die hohe Arbeitslosenrate
***
Schade, dass es nicht das Genick ist - über einen Pressefotografen, der sich das Bein gebrochen hatte
***
Das sieht aus wie das Schlafzimmer einer Schlampe - zu den Plänen von Fergies Haus
***
Was, schon wieder ein Hut ! Na gut, ich benutze ihn als Blumentopf - über ein Gastgeschenk aus Texas
***
Schaut euch diese Holländer an, haben Gesichter wie Hintern - beim Staatsbesuch in Den Haag
***
Sie haben die Moskitos, wir haben die Presse - bei einem Besuch im Sudan
***
Haben Sie hinten auch welche - zu einem hoch dekorierten Ordensträger
***
Was für ein grauenhafter Anblick - über die Queen und Prinzessin Anne, die zusammen in einer Kutsche sitzen
***
Britische Frauen können nicht kochen - vor einem Frauenverein
***
Ich habe es satt, dieses Land im Ausland ständig entschuldigen zu müssen - über die britische Wirtschaftspolitik
***
Hiermit erkläre ich dieses Ding, was immer es ist, für eröffnet - über die Einweihung eines Anbaus am Rathaus in Vancouver
***
Wenn etwas vier Beine hat und kein Stuhl ist, wenn etwas zwei Flügel hat und fliegt, aber kein Flugzeug ist, wenn etwas schwimmt und kein U-Boot ist, dann essen es die Kantonesen - auf einer Veranstaltung des World Wildlife Fund
***
Hauptsache ist, die Häuser stehen gerade - über das Steckenpferd von Prinz Charles, die Architektur
***
Sie versäumen nicht viel, England ist noch immer genauso langweilig - zu einer Engländerin in Neuseeland, die über Heimweh klagte
***
Wir sind nicht zum Spaß hier. Ich kann mir wirklich eine vergnüglichere Beschäftigung vorstellen - bei einem Staatsbesuch in Kanada
***
Womit haben Sie verdient, dass Sie hier sind ? - zu einem kanadischen Reporter
***
Und den haben sie gefeuert, der hätte einen Orden verdient ! - über einem Diener, der mit einem Zimmermädchen im Bett erwischt wurde und damit Lästereien widersprach, alle Palastdiener seien schwul
***
Das dürfte mir in dieser Situation schwerfallen - Prinz Philip, der stets hinter seiner Frau gehen muss, auf die Frage, ob er ein Chauvinist sei
***
Der liebe Gott hat viele Tiere gemacht, aber keins ist so dumm wie das Pferd - um seine Frau zu ärgern
***
Rempeln Sie die Queen nicht an. Fuck Off ! - zu einem Kameramann
***
Ich bun nichts als eine Scheißamöbe - wütend, als sich die Queen weigerte, den Namen Mountbatten anzunehmen
***
Der sieht aus, als sei er von einem Inder eingebaut worden - in einer Fabrik in Edinburgh vor einem Schalter
***
Lange können Sie nicht hier sein. Sie haben ja noch ger keinen Fettwanst - bei einem Ungarn-Besuch zu einem Briten
***
Wie haben Sie es geschafft, nicht gefressen zu werden - zu Rucksacktouristen in Papua-Neuguinea
***
Der Herzog ist bei uns nicht sehr beliebt - ein Diener des Hofes über den Prinzen
***
Ich soll undiplomatisch sein - in einem Interview
***
Beliebt zu sein ist ganz einfach. Man muss nur sagen, was alle hören wollen - zu Freunden
***
Der ewig Wartende... - über seinen Sohn
***
Die humorvoll gemeinte Bemerkung war möglicherweise unangemessen - Der Buckingham-Palast, nachdem Prinz Philip wieder in ein Fettnäpfchen getreten war
***
Auch in anderen Familien gibt es bekloppte alte Männer, die sich dauernd blamieren. Aber der aus der Familie Windsor ist ein besonders ekliges Exemplar - die Zeitung "The Mirror" über den Prinzen
***
Die Schotten sind wahre Trunkenbolde - auf einer Party
***
Noch einmal, und Du fliegst raus ! - zur Queen, die während seiner rasanten Autofahrt die Luft anhielt
***
Wenn er schlafen will, warum schläft er nicht ? Wenn er lesen will, warum sitzt er nicht in einem Sessel und liest ? - zu Charles, als er ihn mit einem Buch im Bett sah
***
Charles ist ein Schwächling ! - Im Kreise der Familie
***
Wie schaffen Sie es bloß, die Eingeborenen bis zur Fahrprüfung vom Saufen abzuhalten - zu einem schottischen Fahrlehrer
***
Sie stammen alle von Piraten ab - bei einem Besuch auf den Cayman-Inseln zu seinem Gastgeber
***
Mit Jägern und Schlachtern ist es wie mit Prostituierten und Ehefrauen. Keine ist moralischer. Beide tun dasselbe... - auf die Frage, wie ein Umweltschützer wie er gleichzeitig begeisterter Jäger sein kann
***
Frauen eignen sich besser für stumpfsinnige Arbeiten. Sie haben das Talent zu arbeiten ohne zu denken. Männer denken darüber nach, was sie tun. Wie viele Männer können schon zur selben Zeit stricken und fernsehen ? - über Fließbandarbeit
***
Tragen Sie etwa ein Höschen aus Nerz ? - zu einer Modejournalistin in Kanada
***
Es ist völlig in Ordnung, Ehebruch zu begehen, solange man es nicht genießt - in einem Hintergrundgespräch mit Journalisten
***
Die größte Wasserverschwendung ! Man gibt einen Liter ab und spült mit neun Litern nach ! - über WC´s
***
Sind Sie sicher, dass sie es sich nicht doch noch anders überlegen wollen ? - zu Kenias Staatspräsident Jomo Kenyatta während der Unabhängigkeitsfeiern
***
Es gibt keinerlei ministerielle Verantwortlichkeit für Reden des Herzogs von Edinburgh - Ex-Premier James Callaghan
***
Genug mit dem offiziellen Eisenhandel ! Lasst uns was trinken ! - bei einer Ordensverleihung
***
Da hätten Sie auch gleich in Badehose kommen können - zu einem Chilenen, der im Straßenanzug zu einem diplomatischen Empfang erschien, weil er sich keinen Smoking leisten konnte
***
Die Kommentare des Herzogs sind einfach furchtbar - Kumar Murshid, Vorsitzender der britischen Gesellschaft gegen Rassismus
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü